Budosportverein Adorf e.V.
Judo ° Jiu-Jitsu ° Hanbo-Jitsu ° Selbstverteidigung ° Fitness

 
 


Berichte des Budosportverein Adorf e.V.

 

Bezirksmeisterschaft U18 in Chemnitz

Nur 65 Starter trafen sich zur diesjährigen Bezirksmeisterschaft der U18 im Judo in Chemnitz. Der BSV Adorf nahm mit 3 Aktiven daran teil und das Ergebnis ging in Ordnung. Bei den Frauen kämpfte Kim Kaiser sehr motiviert, konnte den Kampf aber nicht für sich entscheiden. Eine trainingsbedingte Verletzung zwang sie im zweiten Kampf nicht mehr anzutreten und damit war Kim vorzeitig aus dem Rennen.                                                                                                                                                                

Erik Hofmann hatte einen guten Tag und schlug sich, in dem 11 Teilnehmer starken Feld in seiner Gewichtsklasse, sehr achtbar. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte er sich über den hervorragenden 5. Platz freuen.                                                                                                      

Für die einzige Medaille sorgte an diesem Tag Lorenzo Haller. Er musste sich mit drei Sportlern aus Rodewisch auseinandersetzten. Im ersten Kampf fehlte ihm das Quäntchen Glück den Kampf zu gewinnen. Dafür zeigte er im nächsten Fight, dass er sein Leistungsvermögen in letzter Zeit immer mehr verbessen konnte. Mit einem hart erkämpften Sieg ging es in den letzten Kampf und die Möglichkeit auf dem Siegertreppchen einen Schritt nach oben zu steigen. Aber, nach der zweiten Niederlage blieb es bei Platz 3 und der damit verbundenen Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

U.Häßner






Familienwanderung und Jahresbegrüßungsfeier des BSV Adorf

Rund 50 Vereinsmitglieder, Elstern und Freunde des BSV Adorf nahmen am Samstag an der Familienwanderung teil. Es ging von Adorf durchs Tetterweintal bis nach Gettengrün. Das Wetter speilte mit und so war es für alle ein Erlebnis. Im Vereinshaus des Dorf- und Heimatvereins Gettengrün hatten schon die Frauen von unserem Cateringteam alles für das Leibliche Wohl vorbereitet. Mit Kinderpunsch, Glühwein und heißem Tee wurde die durchgefrorenen Körper wieder aufgeheizt. Nach einer kurzen Auswertung des Jahres 2019 und dem Ausblick auf 2020 konnten sich alle an diversen Speisen sattessen.   Die Kinder hielt es nicht so lang auf den Stühlen, so dass sich ein großer Teil die Zeit auf dem Freigelände vertrieb. Die Erwachsenen fachsimpelten und gingen die Planungen für das laufende Jahr durch. Am frühen Abend war dann alles vorbei und alle konnten zufrieden nach Hause fahren. Der Vorstand bedankt sich bei allen die zum Gelingen beigetragen haben.

U.Häßner


Jahresbegrüßungsfeier 2020