Budosportverein Adorf e.V.
Judo ° Jiu-Jitsu ° Hanbo-Jitsu ° Selbstverteidigung ° Fitness

 
 


Berichte des Budosportverein Adorf e.V.


Erfolgreiche Ausbeute bei der Bezirksmeisterschaft der AK U11

Die fünf Teilnehmer des Budosportverein Adorf konnten mit drei Medaillen und davon zwei Meistertiteln von der Bezirksmeisterschaft des SB Chemnitz heimfahren.

Mit dem Titel Bezirksmeister U11 2019 können sich Julien Pache und Janik Meinel schmücken. Beide hatten an diesem Tag die richtige Einstellung und den Siegeswillen. Es war natürlich kein Spaziergang, den erst nach drei gewonnen Kämpfen konnten sie sich über den 1. Platz freuen.

Raphael Jacob konnte an seine Leistungssteigerung der letzten Zeit anknüpfen und belohnte sich am Ende mit dem 3.Platz.  

Für Hannes Gyra und Anna Dümichen hingen die Trauben trotz hoch motivierter Kampfesführung noch zu hoch. Sie mussten sich nach zwei Niederlagen mit dem Zuschauen begnügen.

U.Häßner
Trainer


Kamenzer Challenge Cup

14 Judokas des BSV Adorf stellten sich an zwei Tagen in Kamenz auf die Tatami und wollten mit Medaillen nach Hause fahren. Was natürlich nicht jedem gelang.

Mit über 450 Teilnehmer standen Judokas aus über 30 Vereinen auf der Matte und umso schwerer wurde es zu siegen.

Von den Adorfer konnten sich am Ende 7 Judokas über eine vordere Platzierung freuen. 1.Plätze belegten Lennox Wascher U9 -43kg und Lilli-Jo Zehn U9 -33kg. Beide konnten sich nach zwei Siegen über die Goldmedaille freuen. Skye-Ashley Schneider U9 -33kg und Hannes Gyra -34kg belegten in ihren Gewichtsklassen den 3.Platz.                                                                                                                   

Nastasia Pache U15 -44kg zeigte mal wieder was in ihr steckt und belohnte sich mit dem 3.Platz. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen konnte sie aber noch keine Beständigkeit demonstrieren.

Starke Leistungen boten Luce Hönke U15 -60kg und Julien Pache U11 -31kg. Beide erkämpften drei Siege und mussten sich nur einmal geschlagen geben. Dadurch verpassten sie den Finalkampf, aber freuten sich zum Schluss trotzdem über den wohlverdienten 3.Platz.


Alle anderen Vogtländer starteten durchweg als Jüngste in Ihren Altersklassen, was sich auch im Endergebnis ohne vordere Platzierung darstellte. Trotzdem zeigten Bjarne Kemnitz, Anna Dümichen, Eric Hofmann, Janik Meinl, Felix Muck, Raphael Jacob und Max Dümichen gute kämpferische Ansätze.

Natürlich dürfen wir unseren Kampfrichter Thomas Gerbert nicht vergessen, der an beiden Tagen vielen Stunden auf der Tatami stand und laut dem Hauptkampfrichter eine sehr gute Leistung ablieferte.

U.Häßner

Trainer



6. Offenes Kampfsportseminar im Sportpark Rabenberg

Der Budosportverein Adorf führte vom 11. bis 13.10.2019 das 6. Offene Kampfsportseminar im Sportpark Rabenberg / Erzgebirge durch.

Mit 98 Teilnehmern war das Seminar sehr gut besucht und die Teilnehmer aus Sachsen, Berlin, Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz fanden perfekte Bedingungen vor, um zu trainieren.

Nach der Anreise und dem Abendbrot konnten sich alle bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten das sehr gute Essen wieder abtrainieren.

Unter Leitung von Shihan Ulrich Häßner 6.Dan Vizepräsident-Sport wurden am Samstag das Seminar pünktlich eröffnet.   Bevor alle Teilnehmer von Andreas Neldner 1.Dan Karate bei einer freudbetonten Erwärmung ins Schwitzen kamen, gab es noch ein sehr freudiges Ereignis.

In Anwesenheit unseres Ehrenpräsidenten Syuseki Shihan Sieghard Weiß 9.Dan überreichte unser Präsident Shihan Richard Schmidt, dem langjährigen Vizepräsidenten aD Torsten Kosuch den 7.Dan Ju-Jitsu der WJJF-Deutschland. Torsten bekam diese Ehrung neben seiner fachliche Kompetenz, für sein unermüdliches Handeln und seiner Loyalität für die WJJF-Deutschland.
Das Präsidium und alle Teilnehmer gratulieren ihm von ganzem Herzen.

                                                                                          
Auf der Tatami standen dann folgende Referenten:
Shihan Richard Schmidt 6.Dan Präsident der WJJF-Deutschland

Francico Boadella 4.Dan Präsident WJJF-Schweiz

Shihan Torsten Kosuch 7.Dan WJJF, 7.Dan IPMAF

Shihan Ulrich Häßner 6.Dan Vizepräsident-Sport

Instruktor Danny Grießbach 4.Dan, Team-Leiter Nord

Maik Gräfe 4.Dan Aikikai und

Peter Schmidt Submission Grappling

und sorgten für interessante und kurzweilige Trainingseinheiten. Ebenfalls war

Steffen Lingslebe 4.Dan Vizepräsident-Admin

auf der Matte und unterstütze die Referenten.

Bevor der erste Seminartag vorbei war und sich einige Teilnehmer in der Sauna und der Schwimmhalle erholten, gab es noch einen sehr emotionalen Moment. Alle Budokas stellten sich Kreis um die Matte auf und das Präsidium hatte eine sehr schöne Aufgabe.

Als Richard Schmidt den Namen von Claudia Enderlein aus dem Dojo Shugyo Neuwürschnitz aufrief, wurde es ganz still. Eigentlich wollte er eine lange Rede halten, aber als Claudia mitbekam worum es ging, brach sie in Tränen aus. Somit wurde es kurz und bündig. Der Ehrenpräsident Sieghard Weiß und das Präsidium der WJJF-Deutschland verliehen Claudia auf Grund ihrer fachlichen Könnens den 1. Dan Ju-Jitsu. Dieser Dan-Grad wurde ohne Prüfung verliehen, da Claudia trotz einer schweren Erkrankung der WJJF treu geblieben ist und jede Woche trainiert um ihr Können zu verbessern. Diese Auszeichnung ist eine Wertschätzung für eine Budokämpferin die ihr ganzes Herz diesem Sport verschrieben hat.

Für einen Sportkamerad und seine Uke ging es dann noch einmal auf die Matte, den es stand noch eine Prüfung zum 2.Dan Ju-Jitsu an. Ingo Krause vom SC Vierkirchen stellte sich dieser Aufgabe und konnte die Prüfungskommission überzeugen. Am Ende freute er sich über die Urkunde zum 2.Dan Ju-Jitsu.

Am Samstagabend trafen sich alle Teilnehmer im Kinosaal zu einem gemütlichen Abend. Neben guter Musik die zum Tanzen animierte, wurden natürlich viele interessante Gespräche geführt. Die der ein oder andere bis in die frühen Morgenstunden ausweiteten.

Aber, Budokas sind harte Hunde und standen alle am Sonntag wieder auf der Tatami um die letzte Einheit zu „überstehen“.

Bewertung:

Sportpark Rabenberg Note 1 , Referenten Note 1 , Teilnehmer Note 1 , Zufriedenheit Note 1

Fazit: Die ersten Anmeldung für das 7. Kampfsportseminar vom 09.-11.10.2020 sind schon eingegangen.

Ulrich Häßner

1. Vorsitzender BSV Adorf

Vizepräsident-Sport WJJF-Deutschland

(Bilder zum 6. Offenen Kampfsportseminar in der Bildergalerie)


Kinder und Jugendturnier in Crimmitschau

Der Budosportverein Adorf am Samstag und Sonntag schickt der BSV Adorf eine 11-köpfige Delegation zum diesjährigen Kinder- und Jugendturnier nach Crimmitschau. An jedem Tag waren ca. 150 Judokas auf der Matte. Die Ausbeute von 4x1. 3x2. Und 3x3. Plätze lässt sich sehen.

Bei den Kleinen U9-U11 freuten sich alle Teilnehmer über eine Platzierung.

Erste Plätze belegten Lennox Wascher und Skye Ashley Schneider, wobei Lennox einen und Skye Ashley zwei Siege einfuhren.

Mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage verabschiedeten sich Lilly Zehn und Raphael Jacob aus dem Turnier. Beide freute sich natürlich über den 2. Platz und die Silbermedaille.

Bjarne Kemnitz und Hannes Gyra müssen noch etwas aktiver kämpfen, damit es bei den Ergebnissen noch besser wird. Zwar erhielten beide die Bronzemedaille für den 3. Platz, aber es waren auch nur drei Gegner.



In der U13 ging Felix Muck hoch konzentriert auf die Tatami.  Bei den drei sehr aktionsreichen Kämpfen behielt Felix immer die Oberhand und er rief sein ganzes Können ab. Nach drei Siegen war ihm der 1.Platz natürlich nicht zu nehmen.

Luce Hönke U15 und Nastasia Pache U15 hatte beide nur je einen Gegner/in. Hier wurde ein Hin- und Rückkampf ausgetragen. Luce löste die Aufgabe ohne Probleme, gewann zweimal und damit den 1.Platz. Nastasia tat sich zum wiederholten Mal sehr schwer und begnügte sich nach zwei Niederlagen mit dem 2.Platz.

Erik Hoffmann U18 geht immer mit einem großen Kämpferherz auf die Tatami, aber diese mal reichte es nicht und er musste nach drei Niederlagen zuschauen.

Kim Kaiser U15 wollte im ersten Kampf zu viel, ging zu hektisch vor, geriet sie in einen Konter und verlor. Der zweite Kampf war etwas besser und bescherte ihr einen Sieg. Im Einzug ins Finale verlor Kim wieder und erreichte am Ende den 3.Platz.

U.Häßner

 





1.Auto-Gyra Kids-Cup im Judo

Der Budosportverein Adorf richtete am Samstag sein Pokalturnier im Judo in den AK U11 und U13 aus.

Seit diesem Jahr unter einem neuen Namen. Die Fa. Auto-Gyra aus Adorf, die uns schon viele Jahre unterstützt, konnte als Namensgeber gewonnen werden.

Zum 1. Auto-Gyra Kids-Cup konnte der BSV Adorf 13 Vereine mit insgesamt 104 Kämpfer aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg begrüßen.

Unser Verein konnte mit 3x1./2x2./4x3. und 1x5. Plätzen in der Mannschaftswertung nach dem JV Ippon Rodewisch und dem Döbelner SC den 3. Platz belegen.

Zur Siegerehrung begrüßten wir die Firmen-Chefs Robert und Christian Gyra in der Halle. Beide ließen es sich auch nicht nehmen, den Gewinnern und Platzierten ihre wohlverdienten Medaillen umzuhängen und Präsente zu überreichen.

Über die Goldmedaille freuten sich Felix Muck (U13), Ronja Meinel und Julien Pache (U11). Lilly Zehn und Janik Meinel durften sich am Ende die Silbermedaille umhängen lassen. Mit Bronze beendeten Bjarne Kemnitz, Raphael Jacob, Lennox Wascher und Sky-Ashley Schneider den Wettkampf. Ohne Medaille, aber stolz auf seine gezeigte Leistung, konnte Hannes Gyra sein.

Der Vorstand bedankt sich bei allen fleißigen Helfern, die wieder dafür gesorgt haben, dass der Wettkampf reibungslos über die Bühne ging.
Natürlich auch vielen Dank, an alle Sponsoren für die Unterstützung.

 

 

 

 





Heiße Tage kurz vor den Ferien

Kurz vor der Sommerpause mussten die Judokas des BSV Adorf und VfB Schöneck noch zweimal auf die Tatami.

Als erstes unterstützen wir die Grundschule Bad Elster bei ihrem Tag der offenen Tür mit einer kleinen Vorführung. Die Kleinsten waren natürlich aufgeregt, aber zeigten was sie schon können und begeisterten das Publikum mit ihren Techniken.

Bei den Großen ging es dann schon dynamischer zu. Hier bekamen die Gäste einen Einblick in den Trainingsablauf. Mit verschiedenen Falltechniken, Würfen und Bodentechniken zeigten sie die Vielfalt unserer Sportart. Das es den Anwesenden gefallen hat, zeigte der Szenenapplaus und das große Kompliment der Direktorin Frau Weller.

Am Wochenende musste die U12 und U14 in die Gluthitze von Dresden und nahmen an den Landesjugendspielen teil. Hier lief es nicht wie erwartet. Julien Pache, Raphael Jacob, Felix Muck und Nastasia Pache schieden alle vorzeitig aus. Vom VfB Schöneck gingen Anna und Max Dümichen an den Start. Anna zeigte eine Leistungssteigerung, konnte aber nicht entscheidend in den Medaillenkampf eingreifen. Max zeigte das er immer besser in das Wettkampfsystem reinfinde. Nach einem Sieg und einer Niederlage stand er im Kampf um Bronze. Hier bekam er einen unbequemen Gegner, von dem er sich aber nicht beeindrucken lies. Nach dem Sieg und dem Erreichen des 3.Platzes, freute sie Max über seine erste Medaille bei einer Landesmaßnahme des Judoverbandes Sachsen.

U.Häßner




Jubiläumsfeierlichkeiten des BSV Adorf e.V.

25 Jahre Budosport in Adorf, das ist ein viertel Jahrhundert Herzblut für den Kampfsport. Die Sportarten Judo, Ju-Jitsu und Hanbo-Jitsu werden seit 1994 im Budosportverein Adorf angeboten und trainiert. Viele Kinder erlernten hier die Werte des Kampfsportes, hatten und haben Spaß an dem Vereinsleben. Ulrich Häßner ist seit dem Gründungsjahr Vereinsvorsitzender und hält die Fäden in der Hand. Sein motiviertes Vorstandsteam, die vielen Helfer, Freunde und engagierten Eltern halten den Verein am Laufen.

Neben dem Erlernen der Kampfsportarten sind das Wettkampfgeschehen einer der Mittelpunkte des Vereinsleben. Aber auch die Freizeit kommt nicht zu kurz. Vereinsausfahrten, Trainingslager und die seit 25 Jahren durchgeführte Wochenendfreizeit in der Jugendherberge Pirk sind in jedem Jahr fester Bestandteil der Aktivitäten.

Am letzten Wochenende feierten die Budokas ihr Jubiläum und wo konnte es besser sein, als an der Talsperre Pirk in der dortigen Jugendherberge.

Ca. 100 Mitglieder, Freunde, Unterstützer und befreundete Vereine fanden sich am Samstagnachmittag ein, um diesen Tag würdig zu begehen. Zum offiziellen Teil erschien Kai Burmeister, Vorsitzender der Sportjugend des Vogtlandkreises, um die Ehrung von verdienstvollen Funktionären vorzunehmen.

Claudia Kaiser (Trainerin und Gründungsmitglied) Petra Häßner (Vereinsmanager B und Elternvertreterin) und Jürgen Kuntke (2.Vorsitzender) wurden für ihre über zehnjährige ehrenamtliche Arbeit mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in „Silber“ geehrt.

Ulrich Häßner wurde für sein unermüdliches Handeln nicht nur im Verein, sondern auch in den Fachverbänden, mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in „Gold“ ausgezeichnet.

Der Präsident des Judoverbandes Sachsen Frank Nitzel, ließ es sich nicht nehmen zum Jubiläum vorbei zu kommen. In seiner kurzen Ansprache würdigte er die erfolgreiche Jugendarbeit im BSV Adorf und bezeichnete ihn als aktive Stütze des Fachverbandes. Zum Jubiläum überreichte er die Ehrenurkunde das Judoverbandes Sachsen in „Bronze“.

Der Vorstand des BSV bedankten sich natürlich auch bei Petra und Clemens Pache, Birgit Nozicka und Martina Kuntke, sowie Kerstin und Torsten Geipel, die schon teilweise über zehn Jahre als Aktivposten im Verein fungieren mit einem Gutschein und Blumen.

Nachdem der offizielle Teil vorbei war, ging es ans Feiern und manche hielten es aus, bis es wieder hell wurde.                                                                                                                                                           

Der BSV Adorf bedankt sich bei allen Sponsoren und Unterstützern, die für das Gelingen der Jubiläumsfeierlichkeiten beigetragen haben.

Zu ihnen gehören: Auto Gyra, Fleischerei Astrid Thoß, Blumenhaus Möbius, Forst- und Landschaftsdienst Oliver Popp, Baggerbetrieb Ronny Roth, Cafe Seifert Markneukirchen.

Ganz besonderer Dank an Mark Träger von der Feuerwehr Adorf, welche uns unkompliziert zwei Großzelte zur Verfügung gestellt hatten.


1.Vorsitzender

Ulrich Häßner


Zur Bildergalerie:  http://bsv-adorf.de/Bildergalerien




Erfolgreiches Wettkampfwochenende

Der BSV Adorf und VfB Schöneck waren am Wochenende bei zwei Wettkämpfen aktiv.

Luce Hönke qualifizierte sich zur Mitteldeutschen Einzelmeisterschaft U15 und ging in Merseburg an den Start. Mit einem Sieg im ersten Kampf konnte Luce sein Können zeigen. Der volle Punkt mit einer sehr gut herausgearbeiteten Technik machte Hoffnung für den weiteren Wettkampfverlauf. Im zweiten Fight wollte er es genauso gut machen, ging aber nicht mit der nötigen Konsequenz vor. So wurde er nach einem Wurfansatz ausgekontert. Somit musste er in der Hoffnungsrunde alles geben. Hochmotiviert führte er den Kampf. Beide Kämpfer schenkten sich nichts, aber nach der gesamten Kampfzeit musste sich Luce geschlagen geben. Als Resümee steht, dass Luce sich in den letzten Jahren super entwickelt hat.  Nun muss er sich auf den Altersklassenwechsel in die U18 vorbereiten.





Bei der Lipsiade in Leipzig konnten die Vogtländer einige Medaillen mit nach Hause bringen.
Am Samstag mussten Felix Muck U13, Lorenzo Haller U18 und Max Dümchen U13(VfB Schöneck) zeigen, was sie können.

Am Besten gelang es Lorenzo, der mit zwei Siegen den 1. Platz belegte. Da Lorenzo seit einem Jahr seinen Wettkampftechniken umgestellt hat, ist es umso erfreulicher, dass er damit gewonnen hat.

Felix Muck konnte sich in der Hauptrunde über zwei Siege freuen. Da er nach einer Niederlage in die Hoffnungsrunde musste, war die Anspannung im Kampf um den dritten Platz natürlich hoch. Felix wusste zwar, welche Techniken sein Gegner wirft, fand aber kein Rezept dagegen. Die Niederlage brachte ihm zwar nur den 5. Platz ein, aber trotzdem kann er auf seine Leistungen stolz sein.

Max Dümchen hat zwar ein großes Kämpferherz, aber er muss noch viel trainieren, um im Wettkampfgeschehen mitzuhalten. Nach zwei Niederlagen musste er zuschauen.

Der Sonntag war der AK U11 und U15 vorbehalten. Julien Pache U11 hatte eine starke Gruppe, in der er einen Sieg einfuhr. Nach zwei Niederlagen war dann noch vor den Medaillenplätzen Schluss.

Kim Kaiser U15 hatte zwei Gegnerinnen, von denen sie eine bezwang und sich einmal geschlagen geben musste. Diese Leistung brachte ihr am Ende den 2. Platz ein.

Nastasia Pache U15 hatte einen guten Tag, kämpfte konzentriert und konsequent. Mit drei Siegen in Folge konnte sie die Hauptrunde absolvieren. Im Finale musste sie dann die einzige Niederlage an diesem Wettkampftag einstecken und freute sich über den 2. Platz.

 

 

 

 

 


U.Häßner

Trainer



Wettkampfreicher Mai


Judokas des BSV Adorf und VfB Schöneck absolvierten 3 Wettkämpfe in Folge.

Hierbei erkämpften sie einen 2. Platz und fünf 3. Plätze.

 

Den Anfang machte das Turnier der AK U15 / U13 in Langenhessen. Hier konnten Kim Kaiser, Nastasia Pache und Felix Muck 3. Plätze einfahren. Kämpferisch konnten an diesem Tag Kim und Felix überzeugen, sie mussten nur einen Kampf abgeben. Max Dümchen (VfB) fand kein Mittel um zu gewinnen und schied vorzeitig aus.

 

 

 

 


Eine Woche später ging es zum Stiefelpokal in Döbeln in der AK U11 / U13. Auch hier wollten Felix Muck und Max Dümchen wieder um die Medaillen mitkämpfen. Am besten gelang dies Felix, denn er konnte sein Ergebnis vom Langehessen wiederholen und belegte den 3. Platz. Max hat ein Kämpferherz und stellt sich motiviert seinen Gegnern, aber ihm fehlt noch die Erfahrung. So musste er sich auch dieses Mal ohne eine vordere Platzierung zufriedengeben.

Julien Pache fand wieder zu seinem gewohnten Kampfstiel und überzeugte mit guten Leistungen. Am Ende freute er sich über den 2. Platz.                                                                                                        
Ohne Platzierung fuhren Raphael Jacob und Anna Dümchen (VfB) nach Hause. Für Anne war es nach längerer Trainingspause wieder der erste Wettkampf, somit war die Leistung auch zu erwarten. Entsprechend seiner Trainingsleistungen präsentierte sich Raphael und musste nach zwei Niederlagen zuschauen.

 




In Kamenz fanden die Landesmeisterschaften der AK U15 statt. Der BSV Adorf konnte mit zwei Judokas daran teilnehmen. Nastasia Pache fand im ersten Kampf gegen eine Linkskämpferin kein Mittel sich durchzusetzen und verlor. In der Hoffnungsrunde musste sie nun liefern. Beherzt und mit großem kämpferischem Einsatze verlief der nächste Kampf, ohne dass eine von Beiden mit einer Wertung punkten konnte. Im Golden Score war nach einer Minute die Kraft weg, Nastasia verlor mit einer mittleren Wertung und war raus.

Luce Hönke musste sich in einer relativ stark besetzten Gruppe durchsetzen. Im ersten Fight gelang ihm das sehr gut und er gewann vorzeitig. Im zweiten Kampf wollt er es genau so gut machen, wurde aber ausgekontert. Im letzten Kampf ging es um die Medaillen. Luce setzte seinen Gegner sehr stark unter Druck und dieser fand kein Mittel dagegen zu halten. Somit verfiel dieser nur ins Abwehrverhalten und bekam für dieses Kampfesführung drei Strafen. Das hieß, er wurde disqualifiziert und Luce konnte sich über den Sieg, den 3.Platz und die Qualifikation zur Mitteldeutschen Meisterschaft freuen.


Bezirksmeisterschaft U15 und Frauen/Männer am 04.05.2019 in Adorf


Der Budosportverein Adorf e.V. war in diesem Jahr Ausrichter der Bezirkseinzelmeisterschaft der AK U15 und Frauen/Männer.

Bis zum Freitag hatten 135 Judokas aus 21 Vereinen für dies Meisterschaft gemeldet. Die Vereinsmitglieder und Helfer trafen sich am Freitag, um die SPORTHALLE ADORF wettkampftauglich zu gestalten. Nach vier Stunden war es dann soweit, die Halle war hergerichtet.

Nachdem am Samstag alle Sportler angereist waren, standen 108 Judoka am Mattenrand und wollten um die Medaillen und die Fahrkarten zur Landesmeisterschaft kämpfen.

Vom Budosportverein Adorf gingen Kim Kaiser, Nastasia Pache und Luce Hönke auf die Tatami.

Kim Kaiser hatte sich sicherlich mehr erhofft, konnte aber nur einen Sieg einfahren und musste nach zwei Niederlagen zuschauen.

Nastasia Pache erging es ebenfalls so, auch sie konnte nur einen Sieg einfahren. Trotz der zwei Niederlagen belegte sie auf Grund der geringen Teilnehmerzahl in ihrer Gewichtsklasse noch
den 3. Platz.

Besser machte es Luce Hönke! Hochkonzentriert ging er auf die Matte und gewann alle drei Vorkämpfe mit vollem Punkt. Im Finale verlor er dann genauso schnell und belegte am Ende den
2. Platz mit dem Vizemeistertitel.

Der Vorstand bedankt sich nochmal recht herzlich bei allen Vereinsmitgliedern, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung.

U.Häßner


Offenes Turnier

Vor kurzen waren vier Sportler beim Offenen Pokalturnier in Langenhessen.

Hier kamen drei mit Medaillen nach Hause.

Vom BSV Adorf belegten Julien Pache den 3. Platz und Lorenzo Haller den 2. Platz. Die Judokas des VfB Schöneck konnten am Ende eine Medaille heimbringen. Janik Meinel belegte nach guten Kämpfen den 3. Platz. Max Dümchen hatte an dem Tag keinen guten Lauf und schied vorzeitig aus.

 

U.Häßner

 

 

 

 


 




Wettkampfberichte April 2019


Die Kinder des BSV Adorf und VfB Schöneck haben ihre Kräfte bei drei Wettkämpfen in der Region gemessen.

Nicht alle konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein.  Andere wuchsen über sich hinaus.

Die Mädchen der U15 standen beim Turnier in Langenhessen auf der Tatami. Kim Kaiser und Nastasia Pache kamen mit je einem 3. Platz zurück.

Trotzdem konnten beide nicht ihr derzeitiges Leistungsniveau abrufen.


Felix Muck stand bei den Bezirksmeisterschaften der AK U11 in Chemnitz neben sich. Nach einem Sieg und zwei unnötigen Niederlagen schied er vorzeitig aus.



Die „Kleinen“  kämpften beim Vogtlandpokal in Rodewisch um Edelmetall. Hier konnte Ronja Meinel vom VfB Schöneck auf ganzer Linie überzeugen. Sie gewann alle drei Kämpfe und freute sich über den 1. Platz.

Mit Platz 4 und Platz 5 mussten sich Bjarne Kemnitz und Julien Pache zufriedengeben. Beide konnten an diesem Tag nicht überzeugen und fanden nicht ins Wettkampfgeschehen.

U.Häßner

Trainer








Wettkampfbericht Krümelturnier Breitenbrunn und 18. Riesaer Stahlpokal

11 Sportler des BSV Adorf und VfB Schöneck stellten sich ihren ersten Wettkämpfen nach den Winterferien.

Die Kleinen der U9 und U11 fuhren nach Breitenbrunn/Erzg. zum dortigen Krümelturnier und schlugen sich achtbar.

1. Plätze belegten Julien Pache (BSV Adorf) und Janick Meinel (VfB Schöneck), beide ließen ihren Gegnern keine Chance und gewannen alle Kämpfe.

Einen zweiten Platz konnte Bjarne Kemnitz (BSV Adorf) in seinem ersten Wettkampf überhaupt einfahren. Vierte und fünfte Plätze belegten Raphael Jacob (BSV Adorf) und Max Dümichen, Anna Dümichen und Ronja Meinel (alle VfB Schöneck)

Alle sollten Erfahrung sammeln und sich auf die nächsten Wettkämpfe freuen.

Krümelturnier Breitenbrunn



In Riesa kamen 280 Judokas aus 30 Vereinen am Start und die Adorfer Jugend musste alles zeigen, um mitzumischen.

Felix Muck fing gut an und gewann seinen ersten Kampf, dann verlor er und musste in die Hoffnungsrunde. Nach einem Sieg und einer Niederlage musste er sich in einem 24 TN starken Feld mit Platz 7 zufriedengeben.

Ebenfalls ein hohes Starterfeld standen mit Luce Hönke auf der Tatami. Gleich im ersten Kampf bekam er es mit dem späteren Pokalsieger zu tun. Nach dieser Niederlage zeigt Luce schöne Techniken und gewann zweimal in Folge mit vollem Punkt. Im Kampf um Platz 3 setzte er alles auf eine Karte und hielt sehr gut mit. Nach einem taktischen Fehler verlor er und belegte einen sehr guten 5.Platz.

Bei den Damen konnten sich Kim Kaiser und Nastasia Pache gut in Szene setzen. Nach Einschätzung des Trainers, war aber mit mehr zutrauen zum eigenen Können und Siegeswillen eine bessere Platzierung möglich. Nach zwei Siegen und Niederlagen konnten sie sich beide Mädels über den 3. Platz freuen.

18. Riesaer Stahlpokal

 

 

 

 



Wettkampfbericht Landeseinzelmeisterschaft U18/U21 am 09.02.2019 in Adorf/Vogtland


Der Budosportverein Adorf e.V. richtete für den Judoverband Sachsen e.V. die Landeseinzelmeisterschaften der AK U18 und U21 am Samstag in der SPORTHALLE ADORF aus.




Insgesamt traten die besten 218 Judokas aus Sachsen den Weg ins Vogtland an und kämpften um die begehrten Medaillen, sowie Qualifikationsplätze für die Mitteldeutschen Meisterschaften am 16.02.2019 in Jena.

Aus vogtländischer Sicht konnten sich folgende Sportler aus drei Vereinen mit den erreichten Podestplätzen qualifizieren:


AK U18

3.Platz                  Philip     Mironov              ASV Oelsnitz e.V.

3.Platz                  Lorenzo Haller                  Budosportverein Adorf e.V.

1.Platz                  Wieland Gropp                 JV IPPON Rodewisch e. V.         

3.Platz                  Niclas    Morgner             JV IPPON Rodewisch e. V.         

1.Platz                  Jonas    Müller                 JV IPPON Rodewisch e. V.         

2.Platz                  Philipp  Koch                    JV IPPON Rodewisch e. V.         

3.Platz                  Emely   Günzel                 JV IPPON Rodewisch e. V.


AK U21

1.Platz                  Niklas    Schießl                JV IPPON Rodewisch e. V.

3.Platz                  David    Jahn                     JV IPPON Rodewisch e. V.

2.Platz                  Emely   Günzel                  JV IPPON Rodewisch e. V.

                

Großes Lob bekam der BSV Adorf e.V. wieder von allen Teilnehmern und Offiziellen für die perfekte Organisation. Der Vorstand bedankt sich natürlich recht herzlich bei allen fleißigen Helfern, die an dem Wochenende viele Stunden vor Ort waren und dafür sorgten das der Wettkampf reibungslos ablief.

 

U.Häßner

1.Vorsitzender BSV Adorf